Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
vom Weingut Schneider, Stand Jänner 2018
l) Geltung und Allgemeines
Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen dem Weingut Schneider, Inh. Ing. Reinhard Schneider und Martina Schneider-Lerch, 3741 Rohrenndorf an der Pulkau 7 und dem Kunden abgeschlossenen Rechtsgeschäfte, Lieferungen und Leistungen.
Mit der Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Kunde mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen unwirksam werden, so wird die Wirksamkeit und Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch wirksame Regelungen ersetzt, die dem ursprünglichen beabsichtigten Zweck am ehesten entsprechen.
2) Vertragsabschluss/Korrekturmöglichkeit
Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot dar. Ein Vertrag kommt erst nach Annahme unserseits zustande. Der Kunde wird von unserer Annahme per E-Mail verständigt.
Eine Bestellung ist nur möglich, wenn alle im Bestellformular mit * bezeichneten Pflichtfelder ausgefüllt sind. Fehlen Angaben oder können wir die Bestellung aus sonstigen Gründen nicht nachkommen, erhält der Kunde eine Fehlermeldung. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Unterstützende Detailinformationen erhält der Kunde direkt im Zuge des Bestellvorganges. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Kunde darüber durch ein Infofenster „ihre Bestellung ist abgeschlossen und wurde erfolgreich an uns versendet" benachrichtigt. Dies stellt unsererseits noch keine Annahme des Angebots dar.
3) Empfangsbestätigung
Wenn die Bestellung bei uns eingelangt ist, wird der Kunde über die von ihm bekannt gegebene E-Mail-Adresse vom Eingang seiner Bestellung verständigt. Diese Verständigung stellt unsererseits noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar.
4) Bindung des Kunden an sein Angebot
Der Kunde ist an seine Bestellung drei Tage ab Zugang der Bestellung gebunden. Das gesetzliche Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht) bleibt davon unberührt.
5) Vertragsspeicherung
Der Kaufvertrag wird von uns nicht gespeichelt. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er sich den Vertragstext gegebenenfalls selbst abspeichern oder ausdrucken muss.
Vertragssprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Die Vertragssprache ist deutsch. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Weingut Schneider und dem Kunden wird die Zuständigkeit des Bezirksgerichtes Hollabrunn vereinbart, soferne nicht zwingende gesetzliche Vorschriften anderwertiges vorsehen. Es gilt österreichisches Recht.
6) Preise und Versandkosten
Alle Preise sind Gesamtpreise. Sie verstehen sich inklusive aller Steuern, inklusive Umsatzsteuer und Abgaben, aber ohne Versandkosten.
Die Lieferung der Ware am Ort in Niederösterreich, Wien, Oberösterreich und Salzburg-Stadt erfolgt entsprechend gesondert zu treffender Vereinbarung entweder frei Haus oder durch Versand, an alle anderen Orte ausschließlich durch Versand. Die Versandkosten bis zu einer Bestellmenge von 36 Flaschen betragen innerhalb Österreichs € 5,--, nach Deutschland € 10,--. Bei größeren Bestellungen sind Versandkosten individuell zu vereinbaren.
7) Zahlungsfälligkeit, Zahlungsfrist
Mangels anderslautender Vereinbarung ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen ab Lieferung und Rechnungseingang ohne jeden Abzug und spesenfrei zu bezahlen.
8) Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht
Dem in Österreich gebräuchlichen Begriff „Rücktrittsrecht" entspricht der in Deutschland gebräuchliche und in der Verbraucherrechte-Richtlinie verwendete Begriff „Widerrufsrecht". Wir verwenden daher das gleichbedeutende Begriffspaar , Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht)". In der Widerrufsbelehrung wird ausschließlich der Begriff „Widerrufsrecht" verwendet. Dies ist gleichbedeutend mit dem österreichischen Begriff „Rücktrittsrecht".
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Diese Widerrufsfrist beginnt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie uns, dem Weingut Schneider, Herrn Ing. Reinhard Schneider und Martina Schneider-Lerch, 3741 Rohrendorf an der Pulkau 7, +43 650 618 27 17, schneiderwein@gmx.at mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster — Widerrufsformular verwenden, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
9) Folgen des Widerrufs:
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, ab dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie haben die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen.
10) Gewährleistung
Es gelten die Bestimmungen über die gesetzliche Gewährleistung. Die Gewährleistungsfrist beträgt bei Lieferung beweglicher Sachen 2 Jahre ab Übernahme der Ware. Reklamationen aufgrund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche oder sonstiger Beschwerden können unter den im Impressum genannten Kontaktdaten geltend gemacht werden.
Der Kunde verpflichtet sich allfällige Mängel möglichst unverzüglich und unter genauer Beschreibung des Mangels zu lügen. Für Schäden und Beeinträchtigungen, welche während des Transportes entstehen, besteht unsererseits keine Gewährleistungspflicht.
11) Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden sind wir berechtigt, unsere Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen.
12) Datenverarbeitung
Der Kunde stimmt zu, dass die von ihm bekannt gegebenen persönlichen Daten, insbesondere Name und Adresse zum Zweck für künftige „Besuche" im Web-Shop bzw. für die Personalisierung von Web-Shop-Angeboten verarbeitet werden.
13) Zustimmungserklärung zum Erhalt von Werbe E-Mails
Der Kunde stimmt dem Erhalt von Nachrichten unseres Unternehmens über unsere Produkte, aktuelle Angebote und sonstige unternehmensbezogene Informationen mittels Werbe - E-Mails, insbesondere Newsletter, zu. Der Kunde kann seine Zustimmung zum Erhalt solcher E-Mails jederzeit wie folgt widerrufen:
Rücksendung des E-Mails an die Absenderadresse mit dem Hinweis „Bitte keine weiteren Werbe – E-Mails".
§ 9 ECG
Die Bestellung eines Kunden stellt ein Angebot dar. Ein Vertrag kommt erst nach Annahme unsererseits zustande. Eine Bestellung ist nur möglich, wenn alle im Bestellformular mit * gekennzeichneten bezeichneten Pflichtfelder ausgefüllt sind. Fehlen Angaben oder können wir der Bestellung aus sonstigen Gründen nicht nachkommen, erhält der Kunde eine Fehlermeldung. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Kunde darüber durch ein Info-Fenster „Ihre Bestellung ist abgeschlossen und wurde erfolgreich an uns versendet“ benachrichtigt. Dies stellt unsererseits noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar.“
§ 10 Abs. 2 ECG
Wenn die Bestellung bei uns eingelangt ist, wird der Kunde über die von ihm bekannt gegebene E-Mail Adresse vom Eingang seiner Bestellung verständigt. Diese Verständigung stellt unsererseits noch keine Annahme des Angebots des Kunden dar.“